AbbVie Deutschland folgen

Berufseinstieg mit chronischer Erkrankung - mit diesem Programm hat Bastian es geschafft

News   •   Aug 30, 2017 08:50 CEST

Täglich machen Forscher auf der ganzen Welt das Unsichtbare sichtbar. In Laboren suchen sie unermüdlich nach mikroskopisch kleinen Antworten auf schwierige medizinische Fragestellungen. Selbst nachdem eine Antwort gefunden wird, liegt zwischen dem Reagenzglas und dem fertigen Medikament noch ein weiter Weg. Bastian Hoffmann ist Wissenschaftler und begleitet das Medikament auf seiner Reise. Auch er selbst hat einen längeren Weg hinter sich: Der promovierte Molekularbiologe hat eine milde Form von erblichem Kleinwuchs und schrieb unzählige Bewerbungen, die erfolglos blieben. Dann bewarb er sich für das ‚Patients@Heart‘-Programm, das Menschen mit chronischen Erkrankungen beim Berufseinstieg oder bei der beruflichen Neuorientierung unterstützt.

Bastians akademischer Werdegang ist vorbildlich: Studium der Biotechnologie und Molekularbiologie, Promotion an der Philipps-Universität in Marburg. Nach seinem Abschluss wollte er herausfinden, welche Erkenntnisse aus dem Labor einen Unterschied im Leben von Patienten machen können. „Ich hatte schon immer eine Leidenschaft für die Erforschung biochemischer Prozesse im Körper. Irgendwann war mir die Grundlagenforschung jedoch nicht mehr genug – ich wollte sehen, was nach dem Labor aus den Erkenntnissen wird“, erinnert sich Bastian.

Auch ein Weg voller Steine….

Doch der Weg von der Akademie in die Wirtschaft war nicht einfach. Seit seiner Kindheit leidet Bastian an Spondylometaphyseal Dysplasia, einer milderen Form von erblichem Kleinwuchs, die durch Spontanmutationen in der Keimbahn entsteht und Fehlstellungen des Körpers zur Folge hat. „Die Erkrankung stellt für mich im Berufsalltag keine Beeinträchtigung dar“, sagt Bastian. Den Berufseinstieg erschwerte sie ihm jedoch: „Ich schrieb nach der Promotion unzählige Bewerbungen, die alle erfolglos blieben. Aufgrund meiner Erkrankung hat man mir wohl vieles nicht zugetraut“, erzählt Bastian. Doch er ließ sich nicht beirren.

…lässt sich freiräumen.

Eine echte Chance, den Einstieg in den Job zu finden, sah er in seiner Bewerbung für das ‚Patients@Heart‘-Programm von AbbVie Deutschland. Er wurde über das AbbVie-Stellenportal auf das Programm aufmerksam und bewarb sich. „Das Programm richtet sich an Menschen mit chronischen und schweren Erkrankungen, die sich beruflich neu orientieren möchten.“, erzählt Bastian. „Ich habe mich damals spontan für ein Praktikum bei der Qualitätssicherung beworben – und wurde genommen!“ Während seiner Zeit als Praktikant sei er von Anfang an voll in den Arbeitsalltag seiner Abteilung integriert worden, beschreibt Bastian. Zusätzlich wurde er von einem Paten aus dem Unternehmen persönlich betreut. Nach drei Monaten Praktikum ergab sich dann die Chance auf einen Arbeitsplatz in einer anderen Abteilung.

Bastian arbeitet heute als Project Manager Regulatory Affairs am AbbVie-Standort Ludwigshafen.

Wegbereiter: Vom Labor zum Patienten

Heute ist Bastian ein sogenannter Project Manager Regulatory Affairs bei AbbVie und bereitet neuen Arzneimitteln den Weg auf den Markt. „Der Prozess, den Medikamente bis zu ihrer Verwendung in der Praxis durchlaufen, ist komplex und zeitintensiv“, so Bastian. „Regulatory Affairs betreut in Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachabteilungen unter anderem die endgültige Erscheinung von Arzneimitteln, beispielsweise die Verpackung, Beschriftung und Packungsbeilage“.

Bastian und seine Kollegen arbeiten stetig daran, den Prozess weiter zu standardisieren und zu beschleunigen. „AbbVie erforscht Therapien für schwere und komplexe Erkrankungen, in diesen Bereichen besteht ein hoher medizinischer Bedarf. Wenn ein neues Arzneimittel auf den Markt soll, möchten wir es natürlich ohne Verzögerungen für Patienten verfügbar machen“, betont Bastian. An seiner Motivation hat sich seit seinem Start bei AbbVie im Mai 2016 nichts geändert: „Es ist einfach ein gutes Gefühl, einen Unterschied im Leben von Menschen machen zu können. Bei vielen schweren Erkrankungen mag noch ein langer Weg vor uns liegen, bis Therapien verfügbar sind, doch ich bin gerne ein Teil davon.“

Mit Patients@Heart im Job (neu) starten

AbbVie erforscht und entwickelt innovative Arzneimittel. Die Therapieschwerpunkte liegen in den Bereichen Immunologie, Onkologie, Neurologie und Hepatitis C. In Deutschland arbeiten 2.600 Mitarbeiter in Ludwigshafen und Wiesbaden daran, die Gesundheit und Lebensqualität von Patienten nachhaltig zu verbessern.

AbbVie hat das ‚Patients@Heart‘-Programm ins Leben gerufen, um Menschen mit chronischen Erkrankungen beim Berufseinstieg oder bei der beruflichen Neuorientierung zu unterstützen. Kern des Programms sind 3-6monatige Praktikumsplätze in Wiesbaden & Ludwigshafen, die auf die beruflichen Interessen der Kandidaten abgestimmt sind und von speziell geschulten Paten betreut werden.

Das Unternehmen ist immer auf der Suche nach talentierten Mitarbeitern. „BioPharma bleibt auch in Zukunft eine spannende Branche mit bahnbrechenden Entwicklungen und zahlreichen Möglichkeiten, die Zukunft mitzugestalten“, sagt Dr. Patrick Horber, Sprecher der Geschäftsführung bei AbbVie Deutschland. „Dafür brauchen wir Mitarbeiter, die innovativ sind, zu uns passen und die notwendige Expertise mitbringen.“

Sie suchen nach beruflicher (Neu-)Orientierung oder einem passenden Start ins Berufsleben? Dann bewerben Sie sich um einen der ‚Patients@Heart‘-Praktikumsplätze bei AbbVie Deutschland. Mehr Informationen zum Programm finden Sie auf unserer Website und im Flyer.

Offene Stellen bei AbbVie Deutschland finden Sie hier