AbbVie Deutschland folgen

Welt-Parkinson-Tag: Aufmerksamkeit für die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung weltweit

News   •   Apr 11, 2016 15:06 CEST

Bereits zum 19. Mal findet 2016 der Welt-Parkinson-Tag statt. Seit 1997 wird er jedes Jahr am 11. April begangen – dem Geburtstag von Dr. James Parkinson, der die Erkrankung erstmals beschrieben hat. Ziel dieses Tages ist es, das Bewusstsein für die Parkinson-Krankheit zu erhöhen und ein besseres Verständnis der Erkrankung und der Lebenssituation von Betroffenen und ihren Familien zu schaffen. So soll eine bessere Versorgung von Menschen mit Parkinson gefördert werden. Der Welt-Parkinson-Tag wird von Patientenorganisationen rund um den Globus unterstützt.

Weltweit gibt es 7-10 Millionen Menschen mit Parkinson. In Deutschland sind es ca. 250.000, und Schätzungen zufolge kommen jedes Jahr 13.000 hinzu. Morbus Parkinson ist eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung, die sich besonders auf die Bewegung auswirkt und damit auch einen großen Einfluss auf die Lebensqualität hat. Das forschende BioPharma-Unternehmen AbbVie engagiert sich hier durch die kontinuierliche Erforschung der Erkrankung und dem Anspruch wissenschaftliche Innovationen zu entwickeln. Darüber hinaus aber auch durch die Zusammenarbeit in Projekten mit Selbsthilfegruppen und Fachgesellschaften, um die Versorgungssituation für Menschen mit Parkinson zu verbessern. Mehr Informationen zur Erkrankung und Therapie finden Interessierte auf https://www.abbvie-care.de/erkrankung/parkinson/was-ist-parkinson/