Direkt zum Inhalt springen
Dr. Christian Tidona, Geschäftsführer BioMed X Grundlage: Nature supplement „Crowdsourced solutions“
Dr. Christian Tidona, Geschäftsführer BioMed X Grundlage: Nature supplement „Crowdsourced solutions“

News -

5 Vorteile von Crowdsourcing

1. Neue Lösungsansätze für komplexe Fragestellungen in kürzerer Zeit finden.

  • Auf viele biomedizinische Fragestellungen gibt es bisher noch keine Antworten. Im Bereich der Alzheimer-Forschung gibt es bspw. Bedarf, die biologischen Grundlagen der Krankheit besser zu verstehen, um zielgerichtete Medikamente entwickeln zu können.
  • Durch Crowdsourcing beteiligen sich wesentlich mehr Menschen an der Suche nach einer Lösung. In der Folge können mehr (und vielfältigere) Ideen evaluiert werden.

2. Lösungsansätze über die Grenzen einer wissenschaftlichen Disziplin hinaus finden.

  • Innovation entsteht meist an den Schnittstellen unterschiedlicher Disziplinen.
  • Beim Crowdsourcing betrachten Wissenschaftler das Problem aus verschiedenen fachlichen Perspektiven und bieten Lösungsansätze an, die sich grundlegend voneinander unterscheiden.
  • Motivation ist hierbei in der Regel der Zugang zu interessanten Fragestellungen in einem stimulierenden Umfeld. Dadurch werden die Wissenschaftler angeregt, außerhalb der alltäglichen Routine zu denken und zu arbeiten: „Creativity is intelligence having fun“.

3. Brillante Köpfe weltweit einbeziehen.

  • Wissenschaftler, die zur Problemlösung beitragen können, sind weltweit in akademischen und industriellen Einrichtungen verteilt.
  • Über die Innovationsplattform BioMed X können ihre herausragenden wissenschaftlichen Ideen und unkonventionellen Ansätze gesammelt werden und in die jeweilige Forschungsgruppe einfließen.

4. Zugang zu Wissensspeichern durch Kooperationen erweitern.

  • Weltweite Konsortien aus Akademia und Industrie bündeln Wissen und ermöglichen Wissenschaftlern Zugang zu Datensätzen, ohne deren offizielle Publikation abwarten zu müssen.
  • Bei dieser Kooperation profitieren beide Seiten: Junge Forscher können ihre Idee verwirklichen und dabei auf exzellente Infrastruktur sowie Expertenwissen zurückgreifen. Unternehmen erhalten die Gelegenheit, innovative Ansätze für Patienten zugänglich zu machen.

5. Zeitliche und finanzielle Hürden überwinden.

  • Bis neue Projekte im etablierten Umfeld eines großen Unternehmens gestartet werden können, sind in der Regel finanzielle und zeitliche Investitionen notwendig.
  • Als Innovationsplattform ist BioMed X darauf ausgerichtet, dank schlanker und flexibler Strukturen, Ideen und Forschung schnell voranzubringen.
  • BioMed X kann vor allem die zeitliche Hürde überwinden, indem es innerhalb von sechs Monaten ein Crowdsourcing-Projekt ausschreibt, ein internationales und interdisziplinäres Team aus herausragenden jungen Wissenschaftlern rekrutiert und in Heidelberg ansiedelt.
  • Nicht alle biomedizinischen Fragestellungen eignen sich für klassische akademische Fördermittelanträge. Damit sind vielversprechende Projekte auch auf Kooperationen mit Industriepartnern angewiesen.

Kategorien

Regionen

Pressekontakt

Fabian Liboschik

Fabian Liboschik

Lead Communication Ludwigshafen

Zugehörige Meldungen

Ein forschendes BioPharma-Unternehmen

AbbVie (NYSE:ABBV) ist ein globales, forschendes BioPharma-Unternehmen. AbbVie hat sich zum Ziel gesetzt, neuartige Therapien für einige der komplexesten und schwerwiegendsten Krankheiten der Welt bereitzustellen und die medizinischen Herausforderungen von morgen anzugehen. AbbVie will einen echten Unterschied im Leben von Menschen machen und ist in verschiedenen wichtigen Therapiegebieten tätig: Immunologie, Onkologie, Neurologie, Augenheilkunde und Virologie sowie mit dem Portfolio von Allergan Aesthetics in der medizinischen Ästhetik. In Deutschland ist AbbVie an seinem Hauptsitz in Wiesbaden und seinem Forschungs- und Produktionsstandort in Ludwigshafen vertreten. Insgesamt beschäftigt AbbVie weltweit 48.000 und in Deutschland rund 3.000 Mitarbeiter*innen. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.abbvie.com und www.abbvie.de . Folgen Sie @abbvie_de auf Twitter oder besuchen Sie unsere Profile auf Facebook oder LinkedIn. Unter www.abbvie-care.de finden Sie umfangreiche Informationen zu den Therapiegebieten, in denen AbbVie tätig ist.