AbbVie Deutschland folgen

Pressemitteilungen 3 Treffer

Neue Webseite unterstützt Menschen mit Neurodermitis beim Erreichen selbst gesteckter Behandlungsziele

Neue Webseite unterstützt Menschen mit Neurodermitis beim Erreichen selbst gesteckter Behandlungsziele

Pressemitteilungen   •   Sep 13, 2021 08:00 CEST

www.neurodermitis-wen-juckts.de – so heißt das neue Online-Portal, das ab sofort für Betroffene, Angehörige und Interessierte zur Verfügung steht. Auf dieser Webseite sind nicht nur Informationen rund um eine der häufigsten chronisch-entzündlichen Hauterkrankung weltweit zu finden. Menschen mit Neurodermitis werden darüber hinaus dabei unterstützt, ihre Behandlungsziele selbst zu identifizieren.

Digitalkooperation: Bessere Versorgung für Patienten mit schmerzhafter Hauterkrankung

Digitalkooperation: Bessere Versorgung für Patienten mit schmerzhafter Hauterkrankung

Pressemitteilungen   •   Jan 23, 2018 15:19 CET

In einer Kooperation haben die Schwenninger Krankenkasse und das forschende BioPharma-Unternehmen AbbVie Deutschland Defizite bei der Behandlung von Menschen mit Acne inversa identifiziert. Basierend auf diesen Erkenntnissen werden die Partner gemeinsam neue Ansätze für eine bessere Versorgung der betroffenen Patienten entwickeln.

Nutzer-Befragung belegt: CED‐App fördert Arzt-Patientenkommunikation

Nutzer-Befragung belegt: CED‐App fördert Arzt-Patientenkommunikation

Pressemitteilungen   •   Jan 09, 2017 16:25 CET

Jeder zweite Nutzer der CED‐App, die speziell für Menschen mit chronisch‐entzündlichen Darmerkrankungen (CED) entwickelt wurde, teilt die Daten zum Krankheitsverlauf mit seinem behandelnden Arzt. Dies ergab eine von DocCheck Research* unabhängig durchgeführte Online‐Befragung unter Anwendern der App. Damit fördert die CED‐App die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Behandler und Patient.

News Alle 9 Treffer anzeigen

Teufelskreis Neurodermitis: Mehr Hoffnung für Betroffene?
Präzisionsmedizin – Möglichkeiten über die Onkologie hinaus
Das BTK-Protein: Dr. Jekyll und Mr. Hyde?

Das BTK-Protein: Dr. Jekyll und Mr. Hyde?

News   •   Jun 17, 2019 13:00 CEST

Die Bruton-Tyrosinkinase (BTK) unterstützt unser Immunsystem, kann aber bei Entartung auch zu Krebs und Autoimmunerkrankungen führen. Wissenschaftler gehen nun neue Wege zur Untersuchung beider Phänomene.

Schwangerschaft mit Morbus Crohn – geht das? Fabiola berichtet

Schwangerschaft mit Morbus Crohn – geht das? Fabiola berichtet

News   •   Jan 08, 2019 15:30 CET

Fabiola hat Morbus Crohn; sie hat auch drei Kinder – zwei davon leibliche. Ihre beiden Schwangerschaften erlebte sie sehr unterschiedlich. Im Video berichtet sie von ihren Erfahrungen und möchte damit anderen Frauen Mut machen, ihren Kinderwunsch trotz Morbus Crohn zu verwirklichen.

Videos 3 Treffer

„Haben Sie letzte Nacht gut geschlafen?“

„Haben Sie letzte Nacht g...

Die medikamentöse Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa soll die Entzündung stopp...

Lizenz Nicht-kommerzielle Nutzung
Herunterladen
Größe

1200 x 672 px

Erklärvideo: Datenvisualisierung zur Digitalkooperation mit der Schwenninger

Erklärvideo: Datenvisuali...

In einer Kooperation haben die Schwenninger Krankenkasse und das forschende BioPharma-Unternehmen AbbVie Deutschland Defizite bei der Beh...

Lizenz Nutzung in Medien
Herunterladen
Größe

848 x 480 px

Hologramm: Datenvisualisierung zur Digitalkooperation mit der Schwenninger

Hologramm: Datenvisualisi...

In einer Kooperation haben die Schwenninger Krankenkasse und das forschende BioPharma-Unternehmen AbbVie Deutschland Defizite bei der Beh...

Lizenz Nutzung in Medien
Herunterladen
Größe

854 x 480 px

Dokumente 4 Treffer

Factsheet: Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis)
Factsheet: Zahlen & Fakten zu Acne inversa (AI)
Factsheet: Wer unter Acne inversa leidet

Factsheet: Wer unter Acne inversa leidet

Dokumente   •   09.05.2017 12:46 CEST

Infografik: Morbus Crohn bei Kindern und Jugendlichen

Die Entzündung bei Morbus Crohn – sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern und Jugendlichen – tritt am häufigsten im letzten Abschnitt des Dünndarms (Ileum) sowie im Dickdarm (Kolon) auf. Generell kann die Erkrankung jedoch den gesamten Verdauungstrakt (vom Mund bis zum After) betreffen. Die Entzündung kann sich durch alle Schichten der Darmwand ziehen.